JUNG UND ALT

Das gute Zusammenleben aller Generationen steht im Mittelpunkt meiner Politik. Mir ist es wichtig, was für die ganz Kleinen, für Kinder und Jugendliche, für Familien und für Senioren zu tun. Alle Generationen verdienen unsere volle Aufmerksamkeit weil sie vor jeweils ganz individuellen Herausforderungen stehen und ganz eigene Wünsche haben. Deshalb bemühe ich mich mit ganzer Kraft, keine Generation zu kurz kommen zu lassen.

Kinder, Jugendliche und Eltern suchen oftmals nach Orientierung. Für die Jüngsten und ihre Eltern gibt es deshalb z.B. das Netzwerk Gesunde Kinder, dessen Schirmherrin ich in Dahme-Spreewald bin. Hier kümmern sich ehrenamtliche PatInnen um die Begleitung und um Hilfestellung für junge Familien. Eine tolle Initiative! Für die berufliche Orientierung von Jugendlichen habe ich schon vor vielen Jahren den „Kompass Bildung“ konzipiert und engagiere mich bis heute im Netzwerk Schule Wirtschaft Dahme-Spreewald. Damit der Übergang von der Schule ins Berufsleben ein Erfolg wird. Was Jugendliche auch brauchen, sind Treffpunkte. Um sich auszuleben, brauchen sie kreative, spannende und innovative Angebote in den Bereichen Sport, Kultur etc. und sie müssen das Gefühl haben, ernst genommen zu werden.

     

Glücklicherweise werden wir heutzutage immer älter! SeniorInnen haben vielfältige Bedürfnisse, die wir bei unserem politischen Handeln im Blick haben müssen. Sie wollen nach wie vor am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben. Sie müssen aber auch Einkaufsmöglichkeiten, ärztliche Versorgung, Treffpunkte und Freizeitmöglichkeiten in ihrer Umgebung haben und diese erreichen können. Und das alles bei abnehmender individueller Mobilität. Um auf diese vielen Bedürfnisse richtig einzugehen, haben wir  z.B. die seniorenpolitischen Leitlinien des Landes und des Kreises als Handlungsleitfaden. Und zum Glück sehr viele agile Seniorenbeiräte auf allen Ebenen. Viel zu tun haben wir aber noch beim Thema Pflege. Deswegen haben wir Sozialdemokraten extra eine Pflegekommission eingesetzt, die von Anne Baaske, der Landesgeschäftsführerin der AWO, geleitet wird. Bei der AWO, einem der Wohlfahrtsverbände, die zusammen mit vielen weiteren Akteuren den Alltag in der Pflege bestens kennen, engagiere ich mich seit vielen Jahren als Mitglied im Regionalvorstand.