In bester Nachbarschaft mit Mensch, Natur und Umwelt

Datum:

Unter diesem Motto haben sich 10 Gründungspartner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung im Regionalnetzwerk dahme_innovation zusammengeschlossen. Das klare Ziel – die Region entlang der Dahme soll als Technologie- und Wissenschaftsstandort weiter gestärkt werden. Dank ihres internationalen Umfelds, ihrer Leistungsfähigen Wissenschaftslandschaft, der guten Infrastruktur und ihrer dynamischen Start-ups und Unternehmen hat unsere Region ein außerordentliches Entwicklungspotential.

Schon heute sind vielfältige, hochinnovative Unternehmen hier ansässig. Um auf die Attraktivität des Standortes für Forschungseinrichtungen und Firmen verstärkt aufmerksam zu machen, wurde die Dachmarke dahme_innovation gegründet. Dadurch sollen Standortentwicklung und Standortmarketing gemeinsam noch besser vorangetrieben werden. In den nächsten Jahren sollen zum Beispiel ein Welcome Center für internationale Gäste und ein Programm für junge, wachstumsstarke Start-ups entwickelt werden.

Das unsere Region für Innovationen geschaffen ist, hat sie in der Vergangenheit schon oft bewiesen. Zum Beispiel mit dem DESY in Zeuthen, dessen Vorläufer bereits 1950 gegründet wurde. Oder die TH-Wildau, die sich zu einer hervorragenden und vielgeachteten Hochschule entwickelt hat. Das Frauenhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung hat sich ebenso hier angesiedelt wie jüngst auch das Robert-Koch-Institut mit seiner Zweigstelle für Künstliche Intelligenz in der Public-Health-Forschung. Die Entwicklung unserer Region entlang der Dahme in den letzten Jahren ist eindrucksvoll. Ich bin gespannt, was wir hier in der nächsten Zeit noch erleben können. Mit der neuen Dachmarke dahme_innovation wurde ein weiterer guter Baustein dafür gelegt.