IN POTSDAM

Meine parlamentarischen Arbeit findet im Brandenburger Landtag statt:
Immer am Dienstag treffen sich alle 30 SPD-Abgeordnete in unserer Fraktionssitzung. Das ist eine wichtige und zentrale Runde für mich, denn hier planen wir fraktionsintern unsere Politik, sprechen und stimmen uns zu allen Themen und Anträgen ab und überlegen uns z.B. auch, wer zu welchen Themen reden soll und wer wann welche Standpunkte vertritt.

Am Mittwoch und Donnerstag finden in Potsdam die Sitzungen der Fachausschüsse statt. Ich bin aktuell Mitglied im Ausschuss für Europaangelegenheiten, Entwicklungspolitik und Verbraucherschutz (kurz AEEV), weil dort meine Verbraucherthemen behandelt werden. Darüber hinaus bin ich noch Mitglied im Rechtsausschuss, was mir als studierter Juristin auch sehr gut liegt. Was ich auch noch mache im Landtag: ich bin Vorsitzende der sog. G10-Kommission und Mitglied in der Parlamentarischen Kontrollkommission. Spannende Aufgaben, bei denen es viel um Innen- und Sicherheitspolitik und um Fragen des Geheimdienstes geht.

An drei Tagen im Monat findet die Plenarsitzung statt. Hier werden Gesetze beschlossen, Anfragen und Anträge gestellt, die Regierung beantwortet die Fragen der Abgeordneten und es wird vor allem intensiv diskutiert. Beim verbalen Schlagabtausch geht’s schon mal hoch her. Aber kein Wunder, denn immerhin versuchen alle Parteien und Fraktionen ihre jeweiligen politischen Standpunkte gegenüber der Öffentlichkeit so gut und prägnant wie möglich darzustellen. Ich finde das wirklich spannend und empfinde jedes Mal ein großes Glück, dass es diese Debatten gibt, denn sie sind der Inbegriff der Demokratie in unserem Land.

Abschließend noch ein Wort zum Thema Verbraucherpolitik, für das ich mich in den letzten Jahren als Sprecherin unserer Fraktion stark gemacht habe. Heute stehen wir als Konsumenten großen Weltkonzernen, liberalisierten Märkten und der Digitalisierung gegenüber, die mittlerweile jeden Lebensbereich erfasst hat. Deshalb ist es mir wichtig, zentrale Informationen verständlich und auf den Punkt gebracht zu vermitteln. So haben Verbraucher eine gute Grundlage, um Entscheidungen zu treffen. Denn Verbraucherpolitik betrifft nicht nur das Einkaufen, sondern viele andere Bereiche des alltäglichen Lebens, wie Energie, Gesundheit, Finanzen, Medien, Reisen, Freizeit, Versicherung oder Haushalt.